×

Onvista Musterdepot anleitung

Χωρίς κατηγορία

Onvista Musterdepot anleitung

Die onvista Bank wurde 1997 unter dem damaligen Namen Fimatex gegründet und 2009 umbenannt. Heute ist die onvista Bank eine Marke der comdirect Bank AG und gehört damit zur Commerzbank. Die Regulierung der in Frankfurt am Main ansässigen Bank erfolgt durch die BaFin und die Einlagen der Kunden sind über eine freiwillige Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds des Bundes deutscher Banken e.V. abgesichert. Das onvista Konto wird in mehreren Varianten angeboten, so dass die Kunden entweder zu günstigen Festpreisen handeln oder regelmäßig eine bestimmte Menge Freebuys für das kostenlose Trading erhalten können. Bei Fragen rund um das onvista Depot raten wir dazu, zunächst einen Blick in den FAQ-Bereich auf der Website des Brokers zu werfen. Hier sind die wichtigsten Fragen aufgeführt, wobei die Kunden durch die übersichtliche Strukturierung schnell die für sie relevanten Themen finden können. Zum Schutz vor Geldwäsche und Betrug ist bei der Eröffnung eines Depots bei onvista eine Verifizierung erforderlich. Dadurch können hier nur Personen ein Konto eröffnen, welche die hierfür geltenden gesetzlichen Bestimmungen erfüllen und auch die Kontoeröffnung unter falschem Namen wird durch das Post-Ident-Verfahren ausgeschlossen.

Dies ist letztendlich im Sinne aller ehrlichen Anleger und gehört zu den Sicherheitsstandards der nach den MiFID-Richtlinien der EU agierenden Banken und Broker. Der WebTrader kann auch als mobile App genutzt werden und ist mit allen Gerätetypen kompatibel. Unsere onvista App Erfahrungen zeigen, dass auch unterwegs sämtliche Informationen abgerufen und dadurch komfortabel gehandelt werden kann. Als deutscher Broker wird onvista von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt und reguliert. Das Unternehmen muss daher hohe Anforderungen erfüllen und nachweisen, dass die Gelder und Daten der Kunden umfassend geschützt werden. Kundendaten werden vertraulich behandelt, nicht an unbefugte Dritte weitergegeben und durch die verschlüsselte Datenübertragung vor unbefugten Zugriffen geschützt. Die Verwaltung der Kundengelder erfolgt auf separaten Konten, so dass onvista diese nicht für eigene Zwecke verwenden und auch im Insolvenzfall an die Depotinhaber auszahlen kann. Aktien und andere Handelsprodukte sind als sogenanntes Sondervermögen bei finanziellen Problemen des Brokers oder der Bank geschützt. Die Handelskurse werden grundsätzlich mit einer Verzögerung von 15 Minuten kostenfrei angezeigt. Zusätzlich können die Kunden sich Realtime-Kurse anzeigen lassen. Diese werden im Pull-Modus abgerechnet: Pulls können zu einem Preis von 0,015 Euro pro Stück erworben werden.

Die Mindestabnahme beträgt 15 Euro. Für jede Kursabfrage wird ein Pull berechnet. Der vergleichsweise geringe Preis für die Kursabfrage sorgt dafür, dass die Trader bei onvista Erfahrungen zu relativ günstigen Gebühren machen können, auch wenn viele Realtime-Kurse abgefragt werden.